Pfarrkirche Pöls

Im Bereich der heutigen Pfarrkirche von Pöls dürfte 860 bereits ein Gotteshaus gestanden haben. Mit dem Bau der heutigen Pölser Pfarrkirche wurde 1147 begonnen. In dieses Jahr fällt die erste urkundliche Erwähnung eines Pfarrers in Pöls, und wo ein Pfarrer war, musste es auch eine Kirche gegeben haben. Das Gotteshaus wurde als romanische Pfeilerbasiliker angelegt, aber im 14. Jahrhundert wurde sie gotisch Umgestaltet. Heute ist sie innen wie auch von außen als romanische-gotische Basilika zu erkennen.

Der romanische Karner im Kirchenhof stammt aus dem 12. Jahrhundert. Das Untergeschoss diente ursprünglich zur Aufbewahrung der am Friedhof eingesammelten Gebeine. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es zu einer Aufbahrungskammer umgestaltet. Der Friedhof war bis 1930 rund um die Kirche angelegt.

poels-brandstaetter-hochaltar-maria-himmelfahrt-44666[1]
1203447636-Pöls_Kirche_1[1]
Pöls_-_Karner_bei_der_Pfarrkirche_Mariä_Himmelfahrt[1]